Die Ursprünge der Touring Baureihe sind schwer zu fassen, da Harley-Davidson Motorräder schon früh für große Reisen eingesetzt wurden. Zu den Klassikern zählt die „Electra Glide“, ein bequemer Tourer, der 1965 als erstes Harley-Davidson Motorrad mit Elektrostarter ausgerüstet wurde. 1993 kamen die „Road King“ Modelle im nostalgischen Design erstmals auf den Markt. Die Namen blieben, während die Technik der Maschinen über die Jahrzehnte mehrfach aktualisiert wurde. Seit dem Modelljahr 2012 wurden alle Touring-Modelle serienmäßig mit dem Twin Cam 103 Motor ausgeliefert.

Mit dem Modelljahrgang 2014 wurde die Touring-Baureihe erneut umfangreich Modellgepflegt. Unter dem Marketing Namen „Project Rushmore“ wurden zahlreiche Detailänderungen in der Ausstattung, im Antrieb, im Fahrwerk sowie im Infotainment umgesetzt. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört der neue Twin Cam 103 Motor.

Je nach Modell verfügen die Touring Typen über neue Halogen-Doppelscheinwerfer oder neue „Daymaker“ LED-Scheinwerfer. Ebenfalls modellspezifisch wurden neue Infotainment-Systeme mit großem Farbbildschirm, Bluetooth-Konnektivität, Spracherkennung, Navigationssystem und Intercom eingeführt. Die neu gestaltete Verkleidung erhielt einen Splitstream Luftkanal, der Turbulenzen im Kopfbereich unterbinden soll. Zusätzlich wurde das Gepäcksystem, die Gussräder, die Anzeigeinstrumente und die Lenkeramaturen überarbeitet.